Archive for the ‘Allgemein’ Category

Als Weihnachtsgeschenk….

20. Dezember 2007

wär ein Rasierappartat ned schlecht (nur spaß, hab einen). Seit dem ich krank geworden bin hab ich mich nur noch partiell rasiert. War einfach zu faul. Die Leute hier sind recht geschockt, weil ich jetzt so ganz anders ausseh als vorher. Zur Veranschaulichung, Bild vorher nachher…..

in-the-end after

Auf der anderen Seite, ….. da der letzte Teil von Pirates of the Caribbean gerade rausgekommen is, lieg ich unabsichtlich wieder voll im Trend. Was fuer ein Bullshit…..

Advertisements

Weihnachtskalender und einen herzliches “vergelts Gott”

19. Dezember 2007

Weihnachtskalender

Heute ist ein Packet eingetroffen, das mich sehr gefreut hat. Der Inhalt. Ein selbstgemachter Weihnachtskalender. Das tolle daran; Er ist Heute eingetroffen (19.12). Jetzt kann ich 19 „Kästchen“ öffnen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Das wird zwar zur Folge haben, dass ich wieder im Krankenhaus landen werde – Stichwort: Zuckerschockvergiftungskrankheitsbildkeindeutsch – … aber egal. Das muss ich wohl in Kauf nehmen. Auf alle Fälle danke Susanne!

Baseball, Stolz und co.

16. Dezember 2007

dsc04612

Da ich nichts neues zu berichten hab, hab ich mir selbst einen Tritt gegeben und stell nun endlich mal Bilder und Musik vom großen Baseballspiel zwischen Waseda und Keio ins Netz. Viele Deutsche die da waren haben sich recht unwohl gefühlt. Das lag wohl an dem für westler leicht militärischen Tatsch, den die Männer in Schwarz (ôendan) versprüht haben (ich find die ja super). Über die versuch ich wann anders bissal mehr zu schreiben. Die Atmosphäre war auf alle Fälle super, und meine Freude an der Waseda studieren zu können flammt jedes mal wieder auf, wenn ich die Bilder seh. Hier nun Bild und Ton, viel spass mit.

dsc04543 dsc04564 dsc04589

dsc04632dsc04633

dsc04603 dsc04644

mov04578_output.wma

Indiana Jones und die Jagd nach dem verlorenen Dünndarm

15. Dezember 2007

orig_kitagawa_no_amec.

Die letzten zwei Wochen waren die Hölle, in Bunt. Woche eins war geprägt von Schüttelfrost und Fieber weit hinter der Grenze der 40 Grad. Hin zur zweiten Woche schlichen sich langsam Magenkrämpfe ein, und nachdem meine Blutwerte fernab von gut und böse waren, wussten sich die Ärzte nicht mehr zu helfen und ließen mich ins Krankenhaus einweisen. Diagnostiziert wurde eine Entzündung im Dünndarm, die wohl Grund allen Übels war. Für mich hieß das, ab an Tropf und leiden. Langeweile schlich sich ein, und ich hatte viel viel Zeit mir Gedanken zu machen. Was gut war.

ca390118

Meine einzigen Lichtblicke, die meinen öden Tagesablauf durchbrachen, war meine 30 min. duschen und die täglichen Besuche von meinem bayrischen Spetzel aus m Wohnheim. Nach drei Tagen am Tropf hängen fing ich an mir vorzustellen was ich alles essen würde, wenn ich nur könnte. Heute, Samstag, wurde ich nun tatsächlich entlassen. Mein Magen ist immer noch nicht 100% fit, was wohl normal ist, nach 2 Wochen Terror. Zudem lässt die alte Vitalität auf sich warten, die ich vor meiner Krankheit hatte. Ein 10 min. Spaziergang stellt momentan den Gipfel meiner Leistungsgrenze dar.

ca390119

So, all die, die sich gewundert haben wo ich die letzten Wochen gesteckt hab, und weshalb ich nicht zu erreichen war, sollten nun die nötigen Antworten gefunden haben. Ich hoffe von nun an gibt es wieder fröhlichere Artikel, und mein gesunder Dünndarm findet sich bald wieder….. bis bald also!