Alle Lieben Hunde…

by

ca390323.jpg

…am liebsten zerhackt und in leckeren koreanischen Suppen verarbeitet. Hundefreunde hängen jetzt wohl über der Kloschüssel, und der Tierschutzverein würde jetzt wohl auf den Plan gerufen werden. Aber wir sind ja zum Glück in Japan, da bekomm ich zum einen den Kotzgestank von den deutschenToiletten ned mit, zum anderen juckts hier keinen, wenn man den Hund vom Nachbarn Yamada kurz fuer eine kleine scheiblierungs Session mopst.
Kein Scherz. Ich hab vor paar Tagen in Korean Town Hund gegessen. Der nette Wauwau sah nach Bearbeitung dann so aus:

ca390316.jpg

Und es war Lecker. Zugegeben, das Fleisch sah grausam aus, also ob die Fleischfetzen noch Augen haetten um mich mit treu-doofem Blick anzukucken. Jedoch, selten ein so zartes Fleisch gegessen.
Der Kellern hatte mich lustigerweise noch gefragt, „sie wollen wirklich Hund essen“. Klar(!), soll ja immerhin gesund sein und die grauen Zellen wieder auf vorderman bringen. Wie oben zu sehen, wurde der beste Freund des Menschen in einem schmackhaften Chigge (Eintopf) Verschnitt serviert. Das einzige was nicht verwurstet wurde war der Kopf des guten Hundes (zusehen auf dem Bild ganz oben). Hahahaha, ….so jetzt hab ich wohl endgültig den Hass von Hundeliebhabern auf mich gezogen. Freu mich auf Kommentare. Wuff!

ach ja, das war übrigens wieder Mal ein Beitrag aus der Serie Rocker und Schocker. Nur diesmal konnt ich das Ding ned einordnen. Also ein Schockrocker….

Advertisements

8 Antworten to “Alle Lieben Hunde…”

  1. furanimu Says:

    Durftest du den Kopf in der Tüte mitnehmen? *g*

  2. beato Says:

    ja. die haben ja keine ahnung. den kann man naemlich auch essen. hunde sind schon tolle tiere…

  3. karuru1 Says:

    dafuer hass ich dich
    nicht dafuer dass du den Hund gegessen hast, sondern das du deinen Eintrag noch mit so kontrastierenden Bildern versehen musstest

  4. Rilly Says:

    Nun bist du also endgültig auf den Hund gekommen als kulinarischer
    Tiefflieger! Warte nur bis du wieder mal hier bist, wie du ja weisst
    laufen so viele Katzen um das Haus, schön überbacken mit Käse…
    Zur Vorspeise gibts auch noch Sheba! Bitte under http://www.sheba.de
    schon mal in „Kulinarisches“ die Geschmacksrichtung bestimmen!!!
    ÄN GUETÄ

  5. Marcin Says:

    In Indien sind Kühe heilig, und wir essen sie trotzdem!!!
    Naja, ich selber würde zwar nicht Hund essen, aber ich hab nichts dagegen, dass es andere tun. Es wird ja nicht der süße, kläffende, nervenaufreibende Hund der noch lieberen und noch nervenaufreibenderen Nachbarn in die Pfanne gehauen, sondern speziell zu diesem Zweck gezüchtete. Fehlt nur noch ihnen beizubringen sich selbst zuzubereiten. Prost!

  6. Marcin Says:

    hab den schriftzug über dem hundekopf entdeckt! wie cool ^^

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

    „if i am here, can you go out with you?
    i am unpleasent. i hate in being left.“

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

  7. Andreas Says:

    hihi, ich hab ja noch nicht viel gelesen. Aber alleine die Bilder sind super. Provokativ halt. Naja, hab ja keinen Hund. Hast du auch mal Katzen gegessen? Hunde sind mir ja lieber (das ist jetzt zweideutig).
    Ich hoffe der Hund war lecker. Es landen ja sicher nur die nicht so netten Hund in der Pfanne, oder? :-/ 😉
    Andere Länder andere Sitten.
    Liebe Grüße, ava

  8. Hannah Says:

    Die Tierart ist nun nicht so recht vom Aussterben bedroht, nich wahr? Also warum nicht essen? – Solange man sie schnell umbringt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: