Rätzel Stunde…. Wer ist das?

by

Leider dürfen an diesem Rätzel Professoren der Japanologie nicht teilnehmen. Die Antwort ergoogeln ist auch gegen die Regeln. Ich muss zugeben ich wusste selbst nicht um wen es sich hier handelt. Wer die Antwort kennt, schreibe einen Kommentar auf den Blog. Fuer die erste richtige Antwort, die als Kommentar abgegeben wird, winkt ein Abendessen im „Kill Bill Restaurant“, Gon Panchi, in Roppongi. Viel Spass….

pap_0001.jpg

Advertisements

9 Antworten to “Rätzel Stunde…. Wer ist das?”

  1. Nippon Man Says:

    ich weiß wers is, ich weiß wers is!!! (aber nur durch googeln also hab ich mich gleich mal disqualifiziert, aber ich will ja fair sein und nix verraten)
    trotzdem lustige sache, da kommt ja nie einer drauf wer das sein könnte

  2. Nagano Joe Says:

    Wie schreibt man hier jetzt etwas, ohne für die anderen den Spaß zu verderben?
    ————-Am Besten ab hier nicht mehr weiterlesen, wenn man es selbst herausfinden will!!!—————————————————————-

    Vielleicht beginne ich mit der Vorgehensweise, da ich nicht sicher, ob ich mich nicht, obwohl ich nicht googelte, doch vielleicht disqualifiziert habe:
    Also, aufs Hinschauen hin hatte ich keine Ahnung, wer die Fresse auf dem Plakat ist.
    Aber er macht ja schließlich Werbung für ein Produkt namens „DHC for men“, und da auch ein DHC-Logo rechts oben auf dem Plakat ist, scheint es naheliegend, daß es eine Website gibt dazu. Also mal erfinderisch „www.dhc.co.jp“ (das „co.jp“ natürlich, weil uns nur japanische Seiten interessieren) in die Browser-Adresszeile eingeben und man landet beim DHC-Online-Store, wo einen schon wieder der gesuchte Jungspund von einer Werbung anlächelt. Da mal draufdrücken, um mehr über „DHC for men“ zu erfahren, und man landet auf der besagten Produktseite, auf der mitunter ein anderes Plakat abgebildet ist. Auf diesem Plakat eben steht unten links eine Kanjikette(小泉孝太郎), die mit hoher Wahrscheinlichkeit der Name der Werbefresse ist. Da muß man dann die Lesung herausfinden und dann gibt es diesen kurzen Augenblick der Erleuchtung:das ist ja der Sohn vom alten Schweden!!! Meine Güte!

    So, jetzt muß die Ethik-Kommission entscheiden, ob der Beitrag gilt oder nicht. Ich habe weder „Google“ noch irgendeine andere Suchmaschine benützt, sondern nur die holmesschen deduktiven Gaben. Also, Watson, was sagen Sie? Ist der Fall für Sie gelöst??

  3. beato Says:

    so, jetzt hab ich ein problem. unter googeln hab ich natuerlich das benutzen des internets gemeint. da internet benutzen aber nicht unter googeln faellt haette somit meisterschaller das abschlachten im restaurant gewonnen. die frage bleibt ob herr weichmann selben fehldenken unterlegen ist wie ich. in diesem fall, waer er wohl auch drauf gekommen. und er war noch einige stunden schneller.
    hier mein angebot. da ihr bisher die einzigen beiden seit, der restliche faulwabrige nichtschreib pappnasenferein (ist nicht boese gemeint) sich wie erwartet nicht zu wort gemeldet hat, habt ihr beiden ein blutbad in gemuetlicher runde gewonnen! fuer euch heisst es nun, zerquetschte eier mit gegrilltem fleisch, hochprotzentigem und dauergeschrei geniesen. glueckwunsch! wird sicher lustig *_*
    und ich muss ja nochmal betonen. ich hatte auch null ahnung wer es ist bis mich eine freundin darauf aufmerksam gemacht hat. wer auf wikipedia geht und bilder vom senior aus jugendzeiten ankuckt, wird eine gewisse aehnlichkeit feststellen.
    freu mich schon auf das abendessen!

  4. Nagano Joe Says:

    Juhuu! Dann ist das so ewtas wie eine Verabredung mit Dir und dem Nippon Man! Ich freue mich.

  5. beato Says:

    super!

  6. Nippon Man Says:

    Wooo hooo! Na da freu ich mich schonmal auf traute dreisamkeit!
    ich habs mir übrigens tatsächlich noch einfacher gemacht als meister Schaller: „DHC for men“ bei google eigeben, bildersuche, fertig

  7. Nagano Joe Says:

    Nippon Man, das ist natürlich die LowFi-Superhelden-Methode: Google-Shiraberu-Power!

  8. furanimu Says:

    Und ich dachte schon, dass wäre jemand wichtiges! *haha*

    Für mich war googlen auch gleich Internet jeglicher Art benutzen. Deshalb hatte ich auch keinen Plan, wie man das bitte wissen soll, wenn man nicht mit der japanischen Talent-Welt vertraut ist. O.o

    Jetzt könnt ihr euch schonmal vorstellen, wie der Sohnemann in zwanzig Jahren aussieht. ^^

    Naja, die zerquetschten Eier überlasse ich gerne den Herren! *g* Viel Spaß euch dreien. (-;

  9. rinoaloire Says:

    Ahh habs jetzt erst gelesen aber habs nun auch durch google rausgefunden^^ist ja lustig…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: