Vom Massagestuhl zum Yoyogi Schaulauf

by

Heute war mal eine Runde 0815 Tourist angesagt. Nachdem ich in meiner momentanen Bleibe den hauseigenen Massagestuhl entdeckt hab – und mich 1 Stunde lang hab durchkneten lassen – gings ab zum Yoyogi Park (Harajuku). Der ist ja bekannt. In Reiseführern heißt es immer „wollen sie mal die ganzen Freaks sehen (gemeint ist hier die Cosplay Truppe), besuchen sie den Yoyogi Park“. Also hin.

hunde-in-japan.jpg

bmx-yoyogi-park.jpgskateboarding-made-in-japan.jpgrocknroll.jpgyoyogi-park-kendo-scheiblierer.jpgbrasilien-fest-in-harajuku.jpgbrasilien-fest-2-in-harajuku.jpgcosplay-yoyogi-made.jpgcosplay2-yoyogi-made.jpgfree-hugs.jpgcimg3801.jpg

 

Der Park ist im Grunde recht schön. Beieindrucked war, dass so viele Leute so viel unterschiedliche sachen dort machen… . Die Bilder können da nur einen kleinen Eindruck geben. Wer den Yoyogi Park nur auf die Cosplay Leute beschränkt, begeht meiner Meinung nach einen Großen fehler.

Für mich war es eine Freude zu sehen, dass viele Leute in Japan noch eifrig und so hingebungsvoll ihren Hobbys nachgehen (Im vergleich: Münchens Englischer Garten wo die Leute bißchen Fussball spielen und Trommeln -). Besonders cool fand ich die Rock`n`Roll Leute, die mit krassen Frisuren auftrumpfen und für den richtigen rockigen Sound einen fetten Stromgenerator am Start hatten. Nebenbei haben sie natürlich ordentlich gerockt.

Verloren gegangen ist leider ein Bild von einer Star WarsTruppe, die mit Laserschwertern bewaffnet, Kämpfe einstudierten (natürlich hatten alle die sündhaft teuren 200 Euro Schwerter, die beim aktivieren und bei Berührung die bekannten Sounds machen – super cool sag ich nur). Die Schuhe hats mir ausgezogen als dann einer Rumgesprungen ist wie Darth Maul . Der hatte sogar so ein Doppel-Lichtschwert-Dings. Der Hammer…. Dagen waren für mich die immer unter Selbstpräsentationswahn leidenden Cosplayer langweilig (wobei ich zugeben muss, dass manche Outfits schon super gemacht waren…)

Als ich den Park wieder verlassen traf ich dann den Free Hugs Mann (siehe Bild oben). Dieser Mann stand einfach nur da, lächelte freundlich und freute sich wie ein Schnitzel, wenn Leute zu ihm gingen und er sie umarmen konnten. Ich hab mich auch einmal richtig drücken lassen. Danach fragte ich ihn nach dem dahinter stehenden Gedanken. Er meinte nur, er hätte so viel Liebe, die er für die Welt und alle darin lebenden Leute empfindet. Und die wolle er weitergeben, und so eine herzliche Umarmung könnte Stress, Trauer … abbauen.  Zum Schluß war ich noch in mal eben in Shibuya um eins der schon 1000 mal gesehenen Bilder zu machen.

Es tut mir leid. Meine Beiträge haben noch nicht zum alten Schreibstil zurückgefunden. Ich fürchte wenn ich so weiter mach, vergraul ich bald alle treuen Leser. Ich verspreche Besserung…

shibuya-as-always-_.jpg

 

Advertisements

8 Antworten to “Vom Massagestuhl zum Yoyogi Schaulauf”

  1. franeymoon Says:

    Also ich finde den Beitrag sehr schön. Und besonders der Free-Hug-Typ is mir sympathisch. 😀 Gut, dass du dich auch hast umarmen lassen.

  2. beato Says:

    war aber auch ned einfach…. 😀

  3. Andreas Says:

    Ähm, kommt doch ganz natürlich rüber wie du schreibst. Also mich vergraulst du nicht.

    Das Bild vom Hund ist für deutsche Verhältnisse halt echt voll die Sensation! Schade dass man es nicht noch vergrößern kann. 🙂

  4. Dani Says:

    Ich sehe : VISUS!!! *harhar* Schöne Bilder, die immer mehr Fernweh machen ;; Shibuya bei Nacht: herrlich 🙂 Dennoch schde da ich die Star Wars Truppe echt gern gesehn hätt xD

    Aber das Beste am Beitrag: definitiv dieser Hund!!! Mehr davon xD

  5. Dani Says:

    Ach aj, ich hätte mich auch drücken lassen :p

  6. Karuru Says:

    also entweder bilde ich mir das nur ein oder japan scheint so einen Einfluss auf dich auzuüben dass du schon anfängst dich für alles zu entschuldigen
    😉
    soviel für heute
    da kommt sicher noch was
    viel spaß noch du 08/15-Tourist

  7. beato Says:

    entschuldigung entschuldigung endschuldigung…was kann man denn auch anderes erwarten in einem land in dem man wenn man sich bedanken will „entschuldigung“ sagt – gruß

  8. karuru Says:

    heißt das das du dich eigentlich bedanken wolltest?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: